Guerillamarketing – Aktivisten gestalten öffentlichen Raum

Am Donnerstag war die Come Closer Veranstaltung im Frankfurter Museum für angewandte Kunst. Thema war ‚Guerillamarketing – Aktivisten gestalten öffentlichen Raum‘.

Kirsten Hagemann, Imagekommunikation Greenpeace, und ich hatten die Ehre jeweils eine halbe Stunde über unsere jeweiligen Aktionen zu berichten bzw. uns mal näher vorzustellen.

Das Ganze war ein riesen Spass, ich schätze mal an die 100 Leute waren vor Ort, es gab Bionade, Kekse, Bücher, eine coole Ausstellung von u. a. Studenten der Ecosign Akademie in Köln, interessante Gespräche und für die Referenten zwei Freibier beim Griechen.

Für alle, die nicht vor Ort sein konnten, lade ich an dieser Stelle mal meine Präsentation hoch: Präsentation der Nachhaltigkeitsguerilla auf der Come Closer Veranstaltung am 28. Oktober in Frankfurt zum Thema ‚Guerillamarketing – Aktivisten gestalten öffentlichen Raum‘

Viel Vergnügen.

2 Antworten auf “Guerillamarketing – Aktivisten gestalten öffentlichen Raum”

  1. Hey Guerillero,

    war ein spannender Abend mit zwei interessaten Vorträgen. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht und wir wären gerne noch ne Weile geblieben.

    Es war ein Franzose, kein Grieche … glaub ich!

    ich wünsche nur das Beste

    Luke

  2. verpasst, deswegen extra dank fürs online stellen der folien :)

Deine Meinung ist gefragt.